Kooperation Kindergarten

Kooperation KindergartenDie Kooperation mit den beiden Hornberger Kindergärten ist ein wichtiger Baustein unserer schulischen Arbeit, schließlich soll der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule so nahtlos und problemlos wie möglich erfolgen. Der pädagogische Leitsatz „Die Kinder dort abholen, wo sie stehen“ ist ganz besonders wichtig bei der Einschulung.

Aus diesem Grund arbeiten Schule und Kindergärten eng zusammen. Je eine Stunde pro Woche und Kindergarten ist unsere Kooperationslehrerin Susanne Kremnitzer in den Kindergärten, um die künftigen Erstklässler kennenzulernen und mit ihnen zu arbeiten, um Gespräche mit den Erzieherinnen zu führen über den Entwicklungsstand und die Erfahrungen mit den Kindern und auch um sich mit den Eltern auszutauschen.

Bei einem Elternabend für die Eltern der künftigen Erstklässler werden der Ablauf der Einschulung vorgestellt und die Merkmale der Schulfähigkeit erläutert. Ein Arzt bzw. eine Ärztin vom Staatlichen Gesundheitsamt Offenburg verdeutlicht die Entwicklung der Kinder bis zum Schuleintritt aus ärztlicher Sicht.

Außerdem findet jedes Jahr ein Informationsaustausch zwischen den Erzieherinnen und den Erstklasslehrerinnen statt. Dabei werden der Modus beim Einschulungsverfahren besprochen und die Eckdaten des Orientierungsplanes für Kindergärten aufgegriffen. Darüber hinaus werden gemeinsame Aktionen wie der Besuch der künftigen Erstklässler in der Schule oder die Teilnahme an den Jahreszeitenfeiern der Schule abgeklärt. Der Erfahrungsaustausch über die Entwicklung der einzelnen Kinder ist ein weiterer bedeutender Faktor der Kooperation, schließlich lernen alle von den gegenseitigen Rückmeldungen.